News

Schnelleres Internet im Landkreis Vechta - Online-Befragung zum Breitbandausbau

Seit 2008 kümmert sich der Landkreis Vechta bereits um die Internetversorgung. Dazu wurden aus dem Kreishaushalt und Fördermitteln von Land und EU bereits rund 3,6 Millionen Euro zur Ausstattung von mehr als ehemals 50 unversorgten Gebieten investiert.

Nun verstärkt der Landkreis erneut sein Engagement. Ziel ist, dass mittelfristig möglichst alle Haushalte und Gewerbebetriebe mit schnellem Internetzugang über 25 Mbit/s per Glasfasernetz versorgt werden. Am vergangenen Donnerstag gab Erster Kreisrat Herbert Winkel mit den Bürgermeistern im Landkreis den Startschuss für die dafür notwendigen Breitband-Strukturplanungen. Winkel erteilte den Auftrag für die Erstellung einer landkreisweiten Breitbandplanung  an das Ingenieurbüro IBZ Neubauer aus Thüringen, dass die bundesweite Ausschreibung gewonnen hatte. Das Projekt wurde initiiert von der Wirtschaftsförderung des Landkreis Vechta, die vom Wirtschaftsministerium Niedersachsen die Höchstfördersumme von 100.000 Euro für die Planung aus dem EFRE-Förderprogramms der EU einwerben konnte. Der Landkreis Vechta übernimmt die Ko-Finanzierung in Höhe von rund 126.000 Euro.

Die Planungen beginnen zunächst mit einer umfangreichen Bestandsaufnahme. Alle Haushalte und Gewerbebetriebe im Landkreis sollen dabei aktiv mitwirken und an einer Online-Umfrage zur Breitbandversorgung teilnehmen. Der Fragebogen ist in 5 bis 10 Minuten ausgefüllt. Unterstützt vom Breitbandkompetenzzentrum Niedersachsen wird so der aktuelle Stand der Internetversorgung von möglichst vielen Teilnehmern ermittelt. Dann kommt das beauftragte Planungsbüro ins Spiel. In den kommenden Monaten werden die Mitarbeiter in allen Orten des Landkreises mit Fahrzeugkennzeichen GRZ (Landkreis Greiz) unterwegs sein, um sich die örtliche Versorgung anzuschauen. Zusätzlich tagt nun regelmäßig eine neue Arbeitsgruppe Breitband, bestehend aus  Landkreisverwaltung, Planungsbüro und den Städten und Gemeinden, um alle Daten zu ermitteln und abzugleichen. Ergebnis des Projektes ist im November 2014 eine kreisweite Planungsgrundlage, die genau ermittelt, wieviel das Glasfasernetz kostet und wie und mit welchen Partnern Landkreis und Kommunen den flächendecken Ausbau auf 25 Mbit realisieren könnten.

Das gesamte Projekt ist beim Referat für Wirtschaftsförderung des Landkreises Vechta angesiedelt und wird vom Breitbandkompetenzzentrum Niedersachsen begleitet. Für die gesamte Laufzeit wird das Ingenieurbüro IBZ Neubauer in das Kreishaus Vechta einziehen. Ingenieur Peter Lösche wird ab nächster Woche im Raum 161 und telefonisch unter der Nummer 04441/898-2605 sowie per E-Mail (breitband-vechta@ibz-neubauer.de) erreichbar sein.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie beim Referat für Wirtschaftsförderung des Landkreises Vechta, Larischa Espelage, Tel.: 04441/898-2602, Fax: 04441/898-1037 oder E-Mail: 2602@landkreis-vechta.de.

Hier geht es zur Online-Befragung

« zurück

Veranstaltungen

  • Sa. 25.11.2017
  • Sportlerball " Schwarz-Weiße Nacht"
  • Gasthof hönemann Vestrup
  •  
  • Di. 28.11.2017
  • Öffentliche Sitzung des Straßen- und Gebäudeausschusses
  • Rathaus, Ratssaal
  •  
  • Do. 30.11.2017
  • Chorgemeinschaft Cäcilia Bakum - Generalversammlung
  • Mensa der Oberschule
  •  
  • Fr. 01.12.2017
  • Frauengemeinschaft Bakum - Adventmeditation
  •  
  • Fr. 01.12.2017
  • Frauengemeinschaft Carum - Adventsfeier
  • Pfarrheim Carum
  •  
» alle Veranstaltungen anzeigen